Bouke Slofstra schreibt in Kulturland über saterfriesische Grammatik

In der neuesten Ausgabe der Zeitschrift Kulturland Oldenburg der Oldenburgischen Landschaft beschreibt Bouke Slofstra einige Eigenschaften des saterfriesischen Satzbaus. Es geht um Sachen, die er während der Grammatikprojekte der vergangen Jahre gefunden und zusammen mit Dr. Eric Hoekstra und Tessa Leppers beschrieben hat. Sie finden den Beitrag von Herrn Slofstra auf Seite 28-29 von Kulturland 199, die zur Zeit an […]

Weiterlesen

Film uur dät Seelterlound, mä Meenteboas Thomas Otto ap’t Jool

Ju Meente hät ‘n Film moakje läiten, die wist, wät dät Seelterlound aal so tou bjoden hät. Foar dän Film is Meenteboas Thomas Otto ap’t Jool truch dät ganse Meenterebäit fierd. Hie hät sin Jool-Toacht in Bieuwelte in’t Noude begonnen un eendige bie dän C-Port in’t Sude fonne Meente. Unnerwaiens fertält er uur do Seken, an do er foarbiekumt. So […]

Weiterlesen

Doktorarbeit von Heike Schoormann über saterfriesische Aussprache verfügbar

Letztes Jahr hat Heike Schoormann an der Universität in Oldenburg promoviert. Ihre Doktorarbeit hat sie über die Aussprache von Vokalen im Hochdeutschen, im Plattdeutschen und im Saterfriesischen geschrieben. Frau Schoormann hat gezeigt, dass die Unterschiede zwischen langen und kurzen Vokalen langsam verschwinden: Bei älteren Sprecher sind lange Vokale wie in “wied” (weit) deutlich länger als die in “wiet” (weiß), bei […]

Weiterlesen

“Aiske joop in mien Haat” jetzt auch mit Video-Clip

Der saterfriesische Schlager “Aiske joop in mien Haat” wird jetzt von einem professionellen Video-Clip begleitet. Markus Schnabel hat das Video im Auftrag der Gemeinde Saterland hergestellt. Es zeigt neben schönen Aufnahmen des Saterlands Bilder aus dem Tonstudio von Jörg Lamster, in dem Isabella Preis, Marco Roder und die Hintergrundsänger und -sängerinnen Tina Bohlken, Anna Asnaimer, Thomas Otto und Henk Wolf […]

Weiterlesen

Podcast “Im Kern der Sprachwissenschaft”

In der Podcastreihe “Menschen erzählen” ist eine neue Folge erschienen. Darin unterhalten sich Sarah-Christin Siebert und Henk Wolf unter dem Titel “Im Kern der Sprachwissenschaft” über die Erforschung der saterfriesischen Sprache. [Hier können Sie die Folge hören und herunterladen.]

Weiterlesen

Tag der Muttersprache

Der 21. Februar ist internationaler Tag der Muttersprache, aber auch ein besonderer Tag für die Friesen. In Nordfriesland wird an diesem Tag immer das Biikebrennen gefeiert. Das Fest gestaltet sich von Dorf zu Dorf verschieden, aber im Mittelpunkt steht immer ein großes Feuer. Umzüge, Singen, Theater oder Disko können alle zu den Aktivitäten des örtlichen Biikebrennen gehören. Vielerorts wird bei […]

Weiterlesen

Neue Schilder am Dorfeingang von Scharrel

Wer in Scharrel hineinfährt, wird seit fast zwei Wochen mit neuen Schildern begrüßt. “Hatelk wilkemen in Skäddel” lautet die Begrüßung. Die Grußworte kommen vom Bürgerverein Scharrel, der die Schilder hingestellt hat. Auf der Rückseite steht “Kumet wier in Skäddel”. Die örtliche Raiffeisenbank hat den Austausch der alten Schilder durch eine Förderung ermöglicht. Die auffälligen alten Schilder, die ein Häuschen gestaltet […]

Weiterlesen

“Aiske joop” sofort beliebt

Der erste saterfriesische Schlager, “Aiske joop in mien Haat”, hat sofort am ersten Tag gut abgeschnitten. Das Lied ist an mehreren Stellen im Internet herunterzuladen und hat es in den deutschen Top Schlager Charts von iTunes auf Platz 74 geschafft.

Weiterlesen
1 2 3 4 35