Ein Film auf Saterfriesisch

Wenn es so geht, wie man bei Bremedia hofft, dann kann man in einigen Jahren im Kino oder im Fernsehen einen saterfriesischsprachigen Spielfilm sehen. Daniel und Felix Giese haben das Drehbuch geschrieben, Katharina Wagner will den Film produzieren – der Drehort wurde gewählt und die Suche nach Schauspielern hat angefangen. Nur an Geld mangelt es noch. Das ist jedoch für den NDR eine schöne Gelegenheit, zu zeigen, dass er seine Verpflichtung, die Sprachminderheiten im Sendegebiet zu berücksichtigen, ernst nimmt.

Thema des Spielfilms ist, wie die saterländische Gemeinschaft um 1900 durch die Anlegung einer Bahnstrecke aus ihrer Isolation geholt und mit der anderssprachigen Umwelt verknüpft wurde.

Da vermutlich nicht genügend professionelle Schauspieler mit vorhandenen Sprachkenntnissen gefunden werden können, werden Schauspieler sprachlich ausgebildet. Die niederländischen Erfahrungen mit dem Film Nynke können dabei als Vorbild dienen: die niederländischen Schauspiler Monic Hendricx und Jeroen Willems haben für ihre Hauptrollen Friesisch gelernt und erhielten Unterstützung von einem Sprachcoach. Ihre Sprachbeherrschung wurde breit gelobt.

Dreharbeiten für einen kleinen Pilotfilm sind bereits geplant.

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *