“Seeltersk lopt” – neue Schulbücher für Saterfriesisch präsentiert

Donnerstag haben Ingeborg Remmers und Edith Sassen in der Litje Skoule in Scharrel die Lernmethode “Seeltersk lopt” präsentiert. Die vier Bücher mit CD und Lehreranleitung bringen Kinder ohne Vorkentnisse in vier Jahren auf ein Beherrschungsnivo, das kurz von A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen liegt. Dieses Nivo kann mit dieser Methode am Ende von Klasse 4 schon erreicht werden

Die Methode stützt auf fünf Säulen erklärte Edith Sassen, die mit der plattdeutschen Lernmethode “Platt löppt” bereits ein Vorbild verfasst hatte. Zusammen mit Ingeborg Remmers hat sie die Methode für das Saterfriesische weitgehend bearbeitet. Die Bücher sind von Anemone Schulze-Herringen auffällig hübsch gestaltet worden. Für die Tonaufnahmen haben saterfriesische Kinder und Lehrkräfte ihre Stimmen zur Verfügung gestellt. Die Geschwister Lena und Leon Blechschmidt, Schüler von der Litje Skoule, erhielten bei der Vorstellung wohlverdientes Lob für ihre Beiträge.

Die Lektionen sind alle thematisch um einen Grundwortschatz, der durch eine Staplung didaktischer Methoden erlernt wird, herum aufgebaut. Es fängt immer mit einem Kontextunabhängigen Drill an, in dem Vokabeln zu Bildern gelernt werden. Dann folgen Übungen mit Bewegung (Total Physical Response) und werden die Wörter in einem Zusammenhang in Dialogen angeboten. Am Ende erzählen Kinder die Geschichten nach, werden kleine Theaterstücke geübt und dürfen die Kinder mit den gelernten Vokabeln kreativ ihre eigenen Dialoge vorbereiten.

Die Methode wird allen Schulen im Saterland zur Verfügung gestellt. Eine erfreuliche Nachricht war, dass auch die Astrid-Lindgren-Schule in Sedelsberg, die schon lange keine Saterfriesisch-Lehrkraft zur Verfügung hatte, eine junge Kollegin mit passiven Saterfriesischkenntnissen bereitgefunden hat, sich in die Sprache zu vertiefen und sie zu unterrichten

Viel Lob von der saterländischen Gemeinschaft erhielten die beiden Verfasserinnen bei der Vorstellung. Blumen, Geschenke und begeisterte Reaktionen gab es von ihren Kolleginnen von den verschiedenen Schulen, vom Oarbaidskring Seeltersk und vom Heimatverein Seelter Buund.

Für die Verfassung des Lehrwerks hat das Land Niedersachsen vierzigtausend Euro zur Verfügung gestellt.

Ingeborg Remmers (links) und Edith Sassen präsentieren die “erste Säule” des Lehrwerks: Vokabeln pauken.
Der kleine Bär Finn begleitet die Schüler durchs erste Lehrjahr.
Im vierten Jahr müssen die Schüler die Zahlen drauf haben.

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *