Wanderausstellung über Sprachminderheiten kommt nach Leer

Letztes Jahr wurde die Wanderausstellung “Was heißt hier Minderheit” zum ersten Mal im deutschen Bundestag errichtet. Sie reist durch ganz Deutschland und wird vom 20. Juli bis zum 31. August in Leer sichtbar sein.

Während der interaktiven Ausstellung kann man die deutschen Sprachminderheiten kennenlernen, indem man durch Videos und Audiofragmente, Texte und Fotos einen Einblick ins Alltagsleben dieser Menschen erhält. Vertreten sind alle anerkannten nationale und Sprachminderheiten: Nord-, Ost- und Saterfriesen, Ober- und Niedersorben, Sinti und Roma, Dänen und Sprecher des Plattdeutschen.

Die Ausstellung ist eine Initiative des Minderheitenrates. Verschiedene Saterfriesen haben einen Beitrag geleistet. Die Koordination für den saterfriesischen Anteil wurde von Johanna Evers und Karl-Peter Schramm übernommen.

Die Ausstellung in Leer findet in der Sparkasse in der Innenstadt statt, an der Mühlenstraße 93. Der Eintritt ist kostenlos.

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *