Wanderausstellung über kleine Sprachen nach Detmold

Auch in Nordrhein-Westfalen kann man jetzt Saterfriesisch hören. Die Wanderausstellung “Was heißt hier Minderheit?” wurde diese Woche in Detmold nahe Bielefeld aufgebaut. Diese interaktive Ausstellung macht die kleinen Sprachen Deutschlands sichtbar und hörbar. Sie wurde vom Minderheitenrat erstellt und stellt folgende Sprachen in den Fokus: Nordfriesisch, Saterfriesisch, Obersorbisch, Niedersorbisch, Dänisch, Romanes und Niederdeutsch. Die Wanderausstellung bleibt bis Anfang Mai in Detmold und zieht dann weiter nach Münster.

Für die Eröffnung waren Johanna Evers und Karl-Peter Schramm als Vertreter der Saterfriesen nach Detmold gereist, um ein Grußwort zu sprechen. Ein paar Fotos der feierlichen Eröffnung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert