Uus Ljude

Do Ljude in’t Seeltersk-Kontoor

Die Menschen im Seeltersk-Kontoor

Et Seeltersk-Kontoor heer tou ju Ooldenburichske Loundskup un koordiniert ju Oarbaid foar ju seelterfräiske Toal.
Do Apjääften sunt aiske ferskeden: wietenskuppelke Forskenge, et Stöänen un Emanipierjen fon ju Seelter Toalmeenskup, politiske Lobby-Oarbaid foar’t Seeltersk, et Stjuurjen fon toalige Meenskupsprojekte un noch fuul moor.

Das Seeltersk-Kontoor (Saterfriesisch-Büro) gehört zur Oldenburgischen Landschaft und koordiniert die Arbeit für die saterfriesische Sprache. Seine Aufgaben sind sehr unterschiedlich: wissenschaftliche Forschung, die Unterstützung und Emanzipierung der saterfriesischen Sprachgemeinschaft, politische Lobby-Arbeit für das Saterfriesische, die Steuerung von sprachbezogenen Gemeinschaftsprojekten und noch viel mehr.

In’t Seeltersk-Kontoor oarbaidje twäin Ljude: Henk Wolf un Tjallien Kalsbeek.

Das Seeltersk-Kontoor hat zwei Mitarbeiter: Henk Wolf und Tjallien Kalsbeek

Henk Wolf

Erreichbarkeit:

Montags/Dienstags/Donnerstags:
im Büro
Mittwochs:
in der Hochschule
Freitags: Home-Office

Kontakt

Henk Wolf (1973) ist wissenschaftlicher Beauftragter für Saterfriesisch. Er ist bei der Oldenburgischen Landschaft angestellt und koordiniert das Seeltersk-Kontoor. Er unterrichtet als Gastdozent Kurse über Sprachgeschichte und über die friesischen Sprachen für Studenten der NHL Stenden Hogeschool in Groningen.

Henk Wolf war über zwanzig Jahre lang Dozent für Sprachwissenschaft. Auch hat er Lern- und Prüfungsmaterialien entwickelt und Lehrgänge für Friesisch in die Wege geleitet. Er hat mehrere Bücher und viele wissenschaftliche Artikel geschrieben. Seine persönliche Website finden Sie hier.

Tjallien Kalsbeek

Erreichbarkeit:

wechselnde Arbeitszeiten

Kontakt

Tjallien Kalsbeek (1977) ist als selbständige Projektmitarbeiterin für das internationale LISTEN-Projekt zuständig. Im Rahmen dessen organisiert sie grundlegende Trainings, in dem die psychologische Mechanismen der Sprachwahl in Organisationen besprochen und die tatsächliche Sprachwahl diskutiert wird. Ziel ist, die Verwendung kleiner Sprachen wie Saterfriesisch und Plattdeutsch in mehrsprachigen Organisationen zu fördern. Des weiteren organisiert Frau Kalsbeek im Sommer von 2023 für die Fryske Akademy eine wissenschaftliche Konferenz über die saterfriesische Sprache, Geschichte und Kultur.

Frau Kalsbeek arbeitet auch für Dingtiid, die offizielle Beratungsstelle der niederländischen Regierung f¨ür die friesische Sprache. Außerdem organisiert sie Fachkonferenzen für die Fryske Akademy in Ljouwert/Leeuwarden und die Rijksuniversiteit Groningen. Weitere Informationen über Tjallien Kalsbeek finden Sie hier.

Ju Oarbaid fon’t Seeltersk-Kontoor wädt truch Stöän fon’t düütske Ministerium foar’t Inlound, fon’t düütske Ministerium foar Wietenskup un Medien, fon’t läichsaksiske Ministerium foar Kultuur un Wietenskup un fonne Meente Seelterlound mugelk moaked.

Die Arbeit des Seeltersk-Kontoor wird durch Unterstützung des Bundesministeriums des Innern und für Heimat, des Bundesministeriums für Wissenschaft und Medien, des niedersächsischen Ministeriums für Kultur und Wissenschaft und der Gemeinde Saterland ermöglicht.